Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Teterow St. Peter und Paul
Evangelisch-LutherischeKirchengemeinde TeterowSt. Peter und Paul

Israelische Tänze

Ein Mal im Monat lädt Sabine Halbrock Sie zu israelischen Tänzen in die Schulstraße 2 in Teterow ein. Israeltänze sind eine musikalisch-tänzerische Mischung aus Orient und Okzident, aus Tradition und Moderne. Sie sind beeinflusst und geprägt durch biblisches Erinnern und durch starke Bezüge zu den jüdischen Festen, besonders aber zum Schabbat.

 

In Israeltänzen verweben sich tiefe Eindrücke der unterschiedlichen Landschaften Eretz Israels „zwischen Meer und Wüste“ mit der Dankbarkeit und Liebe für seine Schönheit: Die Hügel Galiläas, die Wasser des Genezareth, die Stille der Wüste, das Licht Jerusalems.

 

Wir tanzen generationsübergreifend. Die Angebot richtet sich an Jung und Alt. Israeltanz fordert Körper und Geist und lässt die Tanzenden durch die vielfältigen Tanzbewegungen die wunderschönen Melodien intensiv wahrnehmen. Schon der Heilige Augustin sagte: Der Tanz fördert Gesundheit, klaren Geist und eine beschwingte Seele.

 

Wenn Sie auf israelische Tänze Lust bekommen haben, kommen Sie doch zu einem der folgenden Terminen in den Gemeindesaal der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Teterow, Schulstraße 2 oder melden sich bei mir unter: (0 39 96) 12 25 03. 

 

Ich freue mich auf Sie. 

Ihre Sabine Halbrock 

 

Termine 2019: 11. Jan., 15. Feb., 15. Mär., 5. Apr., 10. Mai, 21. Jun., 13. Sep., 18. Okt., 29. Nov. und 13. Dez. - jeweils um 16.00 Uhr für Anfänger und um 17.00 Uhr für Alle.

 

Demminer Tanztag: am 27. Apr. 2019 - Anmeldung unter (0 39 96) 12 25 03.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 Ev.-Luth. Kirchengemeinde Teterow

Aktuell

Passionszeit

Österliche Freudenzeit

Alle Veranstaltungen sind bis auf Weiteres abgesagt.

Wir informieren Sie sobald eine Wiederaufnahme der Aktivitäten möglich ist.

Unter deinem Schirmen / bin ich vor den Stürmen / aller Feinde frei. / Laß den Satan wettern, / laß die Welt erzittern, / mir steht Jesus bei. / Ob es jetzt gleich kracht und blitzt, / ob gleich Sünd und Hölle schrecken, / Jesus will mich decken.

 

EG 396