Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Teterow St. Peter und Paul
Evangelisch-LutherischeKirchengemeinde TeterowSt. Peter und Paul

Willkommen

Schön, dass Sie reinschauen!

 

Auf unserer Internetseite informieren wir Sie über Veranstaltungen und Neuigkeiten unserer Kirchengemeinde im Herzen Mecklenburgs. Wir hoffen, es ist etwas für Sie dabei und freuen uns auf Ihren Besuch in der St. Peter und Pauls Kirche!

Aktuelle Information

Verordnung der Landesregierung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Cornavirus SARS-CoV-2 in Mecklenburg-Vorpommern vom 17. März 2020

 

§6 (2)

Verboten sind Zusammenkünfte jedweder Glaubensgemeinschaften in Kirchen, Moscheen, Synagogen, Kapellen und anderswo. Unaufschiebbare Zusammenkünfte, wie Trauungen und Beisetzungen sind in Gegenwart von bis zu 20 Personen zulässig.

Ökumenischer Gottesdienst - 5. April 2020

Die Katholische Pfarrgemeinde St. Petrus, die Freie Christengemeinde Teterow, die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Mecklenburgische Schweiz und die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Teterow St. Peter und Paul feiern einen virtuellen ökumenischen Gottesdienst am sechsten Sonntag der Passionszeit - Palmarum. Die Übertragung beginnt am 5. April 2020 um 10.00 Uhr.

Liebe Freundinnen und Freunde von St. Peter und Paul!

Es fühlt sich für mich bereits wie Monate an, dass uns das Corona-Virus in eine außergewöhnliche Situation gebracht hat. Alle Termine, angedachten Veranstaltungen, Gottesdienste und Besuche mussten eingestellt werden. Wer von uns hat so etwas schon mal erlebt?


Auch die Letzten sollten verstanden haben, dass es wichtig ist unsere unmittelbaren Kontakte einzuschränken. All die Verzichtsübungen dienen dazu, der weiteren Ausbreitung des Covid-19 Viruses Einhalt zu gebieten. Die Folgen spüren wir alle in unserem Alltag.


Wir sollten aber dankbar sein für all die Ärzte, Krankenschwestern und Politiker, die bestmöglich versuchen diese Lage für uns alle zu handhaben. Vergessen wir auch nicht die Menschen, die dafür sorgen, dass unser aller Alltag weiterhin funktioniert. Danken wir ihnen von Herzen! Vielen Dank!

 

Es ist eine große Herausforderung für mich meinen Beruf unter diesen Umständen auszuüben. Was ist ein Hirte ohne seine Herde? In der Stadt haben sich die Kirchengemeinden zusammengetan und überlegt, was man tun kann. So bieten wir in dieser Woche zum dritten Mal einen Online-Gottesdienst im Internet an, der auf dieser Seite verlinkt ist. Ab um 10.00 Uhr am kommenden Sonntag, den 5.4.2020 kann dieser Gottesdienst auf Youtube abgerufen werden.

 

Nicht jeder ist darin bewandert oder mit der nötigen Technik ausgestattet, so dass er diese Angebote wahrnehmen kann. Auch dahingehend versuchen wir unser Möglichstes. Wir tragen einmal in der Woche die Sonntagspredigt aus. Ein Gebet oder ein Bild liegt dem Brief bei oder so wie heute eine kleine Nachricht aus der Gemeinde. Wenn Sie jemanden kennen, der ebenfalls diesen SONNTAGSBRIEF erhalten möchte, melden Sie sich bitte bei uns unter folgender Telefonnummer: (0 39 96) 18 25 84 und sagen es uns weiter.

 

Unser kirchliches Leben hat sich verändert in diesen Wochen. Vieles musste einfach abgesagt werden. Trotzdem nehme ich wahr, dass Menschen wieder aufmerksamer füreinander sind. Neben dem verordneten Einhalt und Abstand begegnet mir ein bewusstes Innehalten, das nun wieder öfter den anderen in den Blick nimmt; Was braucht meine Nachbarin, wie geht es ihm oder ihr, wie kann ich vielleicht helfen?


Diese neue Aufmerksamkeit füreinander spendet Trost und Mut. Das ist eine gute Erfahrung. Es ist wichtig, dass wir uns nicht aus den Augen verlieren, auch wenn die Einschränkung direkter sozialer Kontakte Leben rettet und richtig ist.

 

Der Predigttext für den Sonntag Palmarum (Mk 14,3-9) erzählt die Geschichte in der eine namenlose Frau Jesu Haupt mit kostbarem Nardenöl salbt. Ihre Tat zeigt ihre ganze Hingabe an Jesus und dem wofür er steht. Ich denke, es ist solche Hingabe, wie die der Namenlosen, die uns durch diese Tage und Wochen tragen wird. Sie zeigt uns welche Kraft und Zuversicht der Glaube haben kann. Tragen wir ihn weiter in unseren Herzen und erzählen davon bis es für alle Ostern wird. Vieles muss in diesen Tagen abgesagt werden, aber nicht unser Gebet füreinander.

 

Also: Betet!

 

Ich grüße Euch herzlich.
Bleibt GOTT befohlen.

 

Eurer Pastor Alexander Lemke 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 Ev.-Luth. Kirchengemeinde Teterow

Aktuell

Passionszeit

Österliche Freudenzeit

Alle Veranstaltungen sind bis auf Weiteres abgesagt.

Wir informieren Sie sobald eine Wiederaufnahme der Aktivitäten möglich ist.

Unter deinem Schirmen / bin ich vor den Stürmen / aller Feinde frei. / Laß den Satan wettern, / laß die Welt erzittern, / mir steht Jesus bei. / Ob es jetzt gleich kracht und blitzt, / ob gleich Sünd und Hölle schrecken, / Jesus will mich decken.

 

EG 396